Romy Brocks Arbeitsschwerpunkte sind das Coaching von Führungskräften, die Beratung von Teams sowie die Moderation von Beteiligungsprozessen. Sie bringt Menschen in einen lebendigen Kontakt miteinander und mit sich selbst und versteht Beratungsarbeit als kreativen Prozess, der sich im zwischenmenschlichen Miteinander entwickelt. Sie vertraut auf die Weisheit und Erfahrung von Gruppen und darauf, dass Entwicklung bereits dann beginnt, wenn Menschen die aktuelle Situation bewusst wahrnehmen. „Organisationen kann man nicht küssen“, sagte sinngemäß der Berater Fritz B. Simon vor ca. 20 Jahren. Es ist aber möglich, die Menschen darin zu motivieren, sich gegenseitig zu unterstützen und besser miteinander umzugehen.

Romy Brock arbeitet seit 2006 als freiberufliche Organisationsberaterin im sozialen Bereich und in der Verwaltung. Seit 2002 ist Romy Brock als Gestalt-Beraterin vom dvg zertifiziert. Ihre Spezialisierung ist interkulturelle Kompetenz (auch Deutschland-Ost-West), und sie ist aktuell im Auftrag des Berliner „Zentrums ÜBERLEBEN“ in ein Supervisions-Ausbildungsprojekt in der Ukraine als Trainerin für Organisations-beratung involviert. Sie ist weiterhin autorisierte Prozessberaterin für unternehmensWert:Mensch.

Für Romy Brock ist auch die Arbeit mit Musik ein wichtiges Element in der Beratung: Inspiriert durch ihre Fortbildung in Gestalt-Musiktherapie und mit 30 Jahren Erfahrung als Sängerin und Perkussionistin in Bands und Gesangsgruppen arbeitet sie mit musikalischen Gruppen-Improvisationen und ist immer wieder fasziniert von der berührenden, verbindenden und belebenden Wirkung. Dialoge ohne Worte sind möglich und ein Kennenlernen auf einer anderen, tieferen Ebene. Durch Experimente wird z. B. spürbar, wer den Takt angibt, wer folgt, wer neue Impulse einbringt, wer mit wem in Kontakt ist oder wer sich unwohl fühlt in einer Situation. Das genaue Zuhören und die Wahrnehmung werden gestärkt, was sich positiv auf die Dialogfähigkeit auswirkt. Auch ein gemeinsam gesungenes Lied am Ende einer Stadtteilkonferenz oder eine musikalisch begleitete Phantasiereise zu einer gemeinsamen Vision wirken emotional noch lange nach.

Neben ihrer freiberuflichen Beratungstätigkeit betreut Romy Brock im Auftrag von Linguarama Ltd. Kunden im russischen Markt und besucht regelmäßig international tätige Firmen in Russland, der Ukraine und Georgien. Vor 2006 leitete Romy Brock 12 Jahre die Leipziger Zweigstelle der britischen Sprachschule Linguarama Ltd., die sie Anfang der 1990er Jahre mit gründete und aufbaute. Frühere Entwicklungs-stationen waren die Arbeit im deutschen und britischen öffentlichen Dienst als Übersetzerin bzw. Office Manager/ Accountant. Sie hat als Dipl. Lehrerin Englisch/ Russisch einen pädagogischen Hintergrund.

www.romybrock.de